Rappelkiste (3-7 Jahre)

Spielen soll Spaß machen, die Kreativität fördern, vielleicht sogar einen Lerneffekt mit sich bringen.

Im Projekt Rappelkiste geht es um die Förderung der Nachhaltigkeit, nicht immer neue Spielsachen zu kaufen sondern mit dem auszukommen, was da ist. Der Erfolg: Spielen wieder neu entdecken, eigene Ideen (für Eltern und Kinder) aufzuzeigen.

Unter dem Motto: Entdecken, erforschen, erfühlen und erfahren. Machen wir dieses Mal eine „Weltreise“

Hintergrundinfos:

sinnvolles und nachhaltiges Spielen mit Kindern soll gefördert werden. Eine große Herausforderung, die uns alle angeht und an der sich möglichst viele beteiligen sollten. Sie alle sind dazu aufgerufen, sich mit ihren Ideen einzubringen, wenn Sie möchten.

Oft sind es gerade die kleinen, einfachen Ideen, die riesigen Spaß machen.  Mit Spielideen aus Materialien, die jeder zu Hause hat, möchten wir Eltern und Kindern zeigen,  welche Möglichkeiten es gibt, mit geringen Mitteln Spaß zu haben. Und genau deshalb starten wir dieses Ideen-Projekt, das wir Rappelkiste genannt haben.  Die Spiele sollen zur Ideenförderung beitragen und die Nachhaltigkeit unterstützen sowie den Konsumzwang unterbinden.

Was wir brauchen, haben wir schon. Mitgebracht werden kann alles, was gerade ins Auge oder in den Sinn fällt. Zum Beispiel, alte Gardinen, Bettlaken, Kartons, Klamotten zum Verkleiden (Hüte, Westen, Bastelsachen, Kleiderbürste, Nussschalen und vieles mehr. Nichts soll gekauft werden.

Im Projekt Rappelkiste werden alle Utensilien zunächst „verarbeitet“ um anschließend „bespielt“ zu werden.

Mindestteilnehmerzahl: 10  – Höchstteilnehmerzahl: 20

 Kurstermin Samstag, 04.03.2017
 Uhrzeit 9:30 – 12:00Uhr
 Ort Schulstraße 25, Lorsch
 Gebühr 14,00 € für Mitglieder, 18,00 € für Nichtmitglieder (jeweils Mama oder Papa mit einem Kind)
 Leitung Inge Millich
 Anmeldung hier geht’s zur Anmeldung
 Infos telefonisch im Mütze Büro oder per Mail